Wir sind überwältigt von Ihrem Interesse und bedauern deshalb umso mehr, dass wir die Veran­staltung aufgrund des aktuellen Infek­ti­ons­ge­schehens vom 26.01.22 auf Ende April/​Anfang Mai 2022 verschieben müssen. Alle Inter­es­sierten, die ihre Email­adresse hinterlegt haben, erhalten auch per Mail eine Absage.

Für alle, die sich noch nicht angemeldet haben, besteht weiterhin unten die Möglichkeit dies zu tun. Sobald wir einen neuen Termin gefunden haben, infor­mieren wir die bereits Angemel­deten sowie die neu Dazuge­kom­menen.

Als Zeichen für einen wirtschaft­lichen und gesell­schaft­lichen Wandel hat biokaiser in 2021 seine erste GWÖ-​​Bilanz veröf­fent­licht. Dies nehmen wir zum Anlass die 6-​​teilige Veran­stal­tungs­reihe „Anstiften zur Herzens­kultur in der Wirtschaft – Gemeinwohl & Nachhal­tigkeit (er)leben“ zu starten.

In den Veran­stal­tungen wollen wir den Diskurs zum Gemeinwohl, der Nachhal­tigkeit und der Herzens­kultur vertiefen.

Die Auftakt­ver­an­staltung „Gemeinwohl (er)leben – Warum wir eine neue Form des Wirtschaftens brauchen“ wird im Frühjahr voraus­sichtlich im Hybrid­format durch­ge­führt.

Wir laden Sie herzlich ein, kostenlos digital an der Veran­staltung teilzu­nehmen.

Melden Sie sich hier zur Veran­staltung Gemeinwohl (er)leben – Warum wir eine neue Form des Wirtschaftens brauchen an:

Wie wir Ihre persön­lichen Daten verar­beiten lesen Sie in unserem Daten­schutz­hinweis.

Sie erhalten eine Email mit weiteren Infos, sobald der neue Termin feststeht. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf den gemein­samen Austausch!

*alle bereits regis­trierten Personen werden per Email über die Verschiebung infor­miert*

 

Auszüge des Programms

Staats­se­kretär Dr. Philipp Nimmermann

Der Ökonom Dr. Nimmermann ist Staats­se­kretär im Hessi­schen Minis­terium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Wir freuen uns sehr, ihn als Gast begrüßen zu dürfen und sind gespannt, was das Gemeinwohl aus seiner Sicht für unsere Region bedeutet.

Volker Schmidt-​​Sköries über die Entstehung & Entwicklung von biokaiser als ethisches Unter­nehmen

Welche Rollen spielen Wirtschafts­ethik und Herzens­kultur im Alltag und warum stellt die Gemein­wohl­bi­lan­zierung eine passende Ergänzung dar? Der Gründer und geschäfts­füh­rende Gesell­schafter von biokaiser gibt Antworten auf diese Fragen.

Christian Felber über die Motivation der Gemein­wohlöko­nomie sein Lebenswerk zu widmen

Eine nachhaltige, gemein­wohlo­ri­en­tierte und parti­zi­pative Wirtschafts­weise eröffnet für Betriebe neue Chancen und stärkt ihre Zukunfts­fä­higkeit. Studien belegen, dass sich 90 Prozent der Bevöl­kerung in Deutschland und Öster­reich eine solche Wirtschaft wünschen.

Der Mitin­itiator der Gemein­wohl­be­wegung, Christan Felber, präsen­tiert den Ansatz der neuen Form zu wirtschaften und erläutert, warum wir den Paradig­men­wechsel dringend brauchen.

Ulrike Häußler und Mandy Wahner im Dialog zum erlebten Prozess einer GWÖ Bilan­zierung

Die Gemeinwohl-​​Beraterin und Auditorin Ulrike Häußler erläutert die Matrix der Gemein­wohl­bilanz und berichtet über ihre Erfah­rungen in Betrieben, Stolper­steine und gelungene Schritte aus der Praxis. Ulrike Häußler berichtet über das Audit bei biokaiser, während Mandy Wahner, die Verant­wort­liche der biokaiser-​​Bilanzierung, ihre Erfah­rungen dazu teilt: Wie hat sie den Prozess insgesamt erlebt, wo fühlte sie sich gut unter­stützt und was hat sie überrascht?

Gemeinsam beleuchten die beiden aus ihrem jewei­ligen Blick­winkel drei Punkte an welchen biokaiser im kommenden Jahr arbeiten möchte und drei Themen, auf die das Unter­nehmen bereits jetzt stolz sein kann und die hoffentlich vielen anderen Unter­nehmen als Inspi­ration dienen.

Ausblick auf weitere Veran­stal­tungen  der Reihe

September 2022: Arbeitszeit ist Lebenszeit

Januar 2023: Partne­rInnen als Teil der gelebten Herzens­kultur

Mai 2023: Klima­Kaiser (Nachhal­tigkeit ernst gemeint)

September 2023: Bienen als Gesell­schafter – Natur als Rechts­subjekt

Januar 2024: Afrika backt